Olympia-Quali: Favoriten in Torlaune

Von am 15. April 2007 – 21.51 Uhr

Am zweiten Endrundenspieltag der asiatischen Olympia-Qualifikation ließen die Favoriten wahrlich nichts anbrennen. Australien feierte in Taiwan erneut einen zweistelligen Sieg, Nordkorea schenkte dem überforderten Hongkong gleich noch mehr Treffer ein.

14:0 hieß es am Ende der Partie und die Nordkoreanerinnen dürften mit einem derart hohen Auswärtserfolg mehr als zufrieden gewesen sein. Hauptkonkurrent Australien hatte Hongkong zum Auftakt im Heimspiel mit 15:0 besiegt.

Ergebnisse und Tabelle der AFC Olympia-Qualifikation

Anzeige

Dem Torverhältnis könnte im Verlaufe der Qualifikation noch eine besondere Bedeutung zukommen, denn nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die Olympischen Spiele in Peking 2008.

Im australischen Team präsentierte sich erneute Stürmerin Kate Gill in Topform. Mit ihrem Dreierpack schraubte sie die Bilanz auf 13 Tore in den vergangenen drei Länderspielen. Die weiteren Treffer erzielten Sarah Walsh (3), Joanne Peters (2), Cheryl Salisbury und Joanne Burgess. Dank der besseren Tordifferenz gegenüber Nordkorea liegen die Australierinnen nach zwei Spielen an der Tabellenspitze.

Südkorea zieht Kopf aus der Schlinge

Südkorea rehabilitierte sich nach den schwachen Leistungen der vergangenen Spiele mit einem 2:1-Auswärtssieg in Vietnam. Dabei sah es nach der Halbzeitführung der Gastgeberinnen zunächst nach einer neuerlichen Pleite aus, doch ein Doppelpack von Ji So Yun binnen vier Minuten drehte das Spiel zugunsten der Südkoreanerinnen.

Japan ließ beim 4:0-Auswärtssieg in Thailand ebenfalls nichts anbrennen und führt mit sechs Punkten aus zwei Spielen die Gruppe A an.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.