Freiburg voll im Abstiegsstrudel

Von am 18. März 2007 – 13.22 Uhr

Nach einer herben 1:5-Schlappe trotz zwischenzeitlicher 1:0-Führung gegen den Hamburger Sv, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, wird die Lage für den SC Freiburg immer brenzliger. Die Breisgauerinnen bleiben damit auch nach diesem Spieltag auf einem Abstiegsplatz. Punktgleich mit Heike Rheine, das gegen den FFC Frankfurt mit 1:4 klar den Kürzeren zog. Um 14 Uhr hat somit der VfL Wolfsburg gegen Turbine Potsdam eine gute Gelegenheit, sich von den Abstiegsrängen abzusetzen. Diese nicht mehr verlassen wird hingegen mit einiger Sicherheit der FFC Brauweiler Pulheim. In Duisburg wurde der Traditionsverein mit 12:0 regelrecht abgeschossen.

FC Bayern die Mannschaft der Stunde

Mannschaft der Stunde ist zweifellos der FC Bayern München. Die Truppe von Sissy Raith schlug den SC 07 Bad Neuenahr mit 2:0 und kann die ambitionierten Kurstädterinnen, bei denen Nationalspielerin Célia Okoyino da Mbabi mit Verdacht auf Schienbeinbruch ausgewechselt werden musste, damit erst einmal fünf Punkte (bei einem Spiel mehr) hinter sich lassen. Essen-Schönebeck muss daher um 14 Uhr gegen den TSV Crailsheim gewinnen, um Tabellenplatz drei zu behalten (siehe Ergebnisse des Vormittags).

Tags: , , , , ,