WM-Playoff: Japan bezwingt Mexiko

Von am 10. März 2007 – 12.56 Uhr

Mit einem klaren Sieg gegen Mexiko hat sich Japan in Tokio im ersten der beiden Play-off-Spiele um einen Startplatz bei der WM in China eine gute Ausgangsposition verschafft.

Homare Sawa brachte die Japanerinnen beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen Mexiko im Komazawa-Stadion von Tokio nach 37 Minuten in Führung, in der zweiten Halbzeit gab sie nach 69 Minuten die Vorlage zum 2:0 durch Aya Miyama.

Bereits bei den beiden Play-off-Spielen der Teams gegeneinander vor vier Jahren hatte Sawa eine entscheidende Rolle für Japan gespielt, und damals im Rückspiel ebenfalls einen Treffer erzielt.

Anzeige

Ein zufriedener japanischer Trainer Hiroshi Ohashi meinte nach der Partie: „Sawa hat heute nach ihrer Verletzung wirklich gut und mit großem Willen gespielt, aber das Ergebnis ist die Arbeit der gesamten Mannschaft.“

Pech für Mexiko

Die Japanerinnen taten sich im ersten der beiden Play-off-Duelle aber lange Zeit schwer, denn die Mexikanerinnen leisteten erbitterten Widerstand. Die Mexikanerin Patricia Pérez vergab beim Stand von 0:1 mit einem 30-Meter-Schuss an die Querlatte die große Ausgleichschance.

Mexikos Trainer Leonardo Cuéllar erklärte: „Wenn Pérez das 1:1 gemacht hätte, wäre das Spiel anders gelaufen. Nach dem 0:2 haben meine Spielerinnen die Konzentration und den Rhythmus verloren. Japan war in der zweiten Halbzeit besser und wir haben ihren Spielerinnen zu viele Freiheiten gelassen.“

Doch auch Japan hatte weitere gute Gelegenheiten durch Eriko Arakawa und Sawa, die in der 80. Minute nur den Pfosten traf. In den Schlussminuten musste Mexiko mit nur noch zehn Spielerinnen auskommen, da die nach der Pause eingewechselte Mónica Ocampo verletzt vom Feld musste, Trainer Leonardo Cuéllar aber bereits sein Auswechselkontingent erschöpft hatte.

Rückspiel in einer Woche

Das Rückspiel findet am 17. März im Nemesio-Diéz-Stadion in Toluca statt. Ohashi warnt: „Wir haben noch ein schweres Spiel vor uns in der Höhe von Mexiko. Man kann sich daran fast gar nicht gewöhnen, wir versuchen einfach, in Form zu bleiben.“

Cuéllar bleibt optimistisch: „Es ist noch nicht vorbei. Wir müssen uns jetzt sammeln und optimal auf das Rückspiel vorbereiten.“

Statistik:

Japan – Mexiko 2:0 (1:0)

Japan: Miho Fukumot0, Azusa Iwashimizu, Hiromi Isozaki, Yukari Kinga, Rumi Utsugi, Tomoe Sakai, Tomomi Miyamoto (54. Miyuki Yanagita), Aya Miyama, Shinobu Ono (67. Yuki Nagasato), Homare Sawa, Eriko Arakawa.

Mexiko: Pamela Tajonar, Luz del Rosario Saucedo, Lisa Gómez, Rubí Marlene Sandoval, María de Jesús Castillo, Mónica Vergara (46. Fátima Leyva), Evelyn López, Mónica González (46. Mónica Ocampo), Patricia Pérez (75. Charlyn Corral), Guadalupe Worbis, Maribel Domínguez.

Tore: 1:0 Sawa (37.), 2:0 Miyama (69.)

Schiedsrichterin: Christine Beck (Deutschland)

Tags: , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.