Home » Bundesliga Frauen

Die Kombination macht’s!

Von am 3. März 2007 – 14.05 Uhr

crailsheim_kombi.jpgKreative Ideen sind gefragt, wenn die Frauenfußball-Bundesligisten neue Zuschauer gewinnen wollen. Nicht neu, dennoch aber nur selten umgesetzt, ist die Idee von Kombi-Tickets. Heute und morgen bedienen sich derer die Zweitliga-Basketballer der „Crailsheim Merlins“ (heute um 19.30 Uhr in der Sportarena Crailsheim gegen den TV Langen) und die Fußballerinnen des TSV Crailsheim (morgen 14 Uhr im baden-württembergischen Derby gegen den SC Freiburg) Gerade mal acht (ermäßigt sechs) Euro müssen Fans berappen, um beide Partien live verfolgen zu können (siehe Meldung des TSV Crailsheim). Vielleicht ein Anstoß für die Crailsheimer Kollegen in den Managementabteilungen, sich um ähnliche Angebote zu bemühen.

Anzeige

Denn die Vorteile liegen auf der Hand. Beide Seiten können profitieren, weil beim Partnerverein für das eigene Spiel geworben wird und Zuschauer, die sonst einem der beiden Ereignisse fern geblieben wären, einfach mal reinschnuppern können. Zusätzliche Medienberichte bringt es ohnehin. Und doch sind derlei Aktionen noch eine Seltenheit. In dieser Saison ist mir lediglich ein Angebot dieser Art begegnet. Gleich zwei Mal hat der VfL Wolfsburg Kombitickets angeboten. Einmal zum Saisonauftakt in Verbindung mit der WM der Menschen mit Behinderung. Beim zweiten Mal im Dezember berechtigte die Karte für das Frauen-Spiel auch zum Zusehen bei der Männermannschaft im Bundesliga-Spiel gegen Alemannia Aachen.

Erstaunlich, dass diese Form der Werbung nicht viel öfter versucht wird. Oder aber sie wird schlecht publik gemacht und wir haben einfach nichts davon mitbekommen. Schade eigentlich, denn es gibt doch nicht wenige Fans, die auch über den Tellerrand des Frauenfußballs hinaus schauen und gerne mal zu einem Spiel der Frankfurt Lions, Deutsche Bank Skyliner, zum MSV Duisburg, zu den HSV-Männern, zu Rot-Weiß Essen oder anderen guten Adressen im Umfeld der Bundesligisten gehen würden. Wir werden das weiter verfolgen und hoffentlich bald öfter vom sportlichen Schulterschluss lesen dürfen.

Tags: , ,