„Hang On To Your Dreams“

Von am 6. Februar 2007 – 14.21 Uhr 2 Kommentare

Dass Fußball und Musik zusammengehören, wissen wir ja schon lange. In meinem Geburtsjahr 1967 beglückten uns gleich zwei Spieler mit unvergesslichen Songs: Franz Beckenbauers „Gute Freunde kann niemand trennen“ und Gerd Müllers „Dann macht es bumm“ sorgten für Heiterkeit in der Öffentlichkeit. Die erste Casting-Runde von „Deutschland sucht den Superstar“ hätten wohl beide nicht überstanden. Ganz zu schweigen von Lothar Matthäus mit seiner mutigen Version von „Muß i denn“ aus dem Jahr 2000, und einigen anderen Gesangsversuchen im In- und Ausland.

1973 schaffte es erstmals eine deutsche Nationalelf in die Charts. Die Single „Fußball ist unser Leben“ erreichte Platz 27, das Album erinnert bis heute an eine Tony-Marschall-Schallplatte ohne Tony Marschall. 2003 überraschten uns die schwedischen Frauenfußballerinnen vor der WM in den USA mit dem Hit „Gula och Blå“ (Gelb und Blau).

steamy_nights_200.jpgNun im Jahr 2007 kommt wieder Bewegung in das Thema Fußball und Musik: Mit dem WM-Song „Hang On To Your Dreams“ will die siebenköpfige Düsseldorfer Rock/Pop-Band „Steamy Nights“ der erfolgreichen deutschen Frauen-Nationalmannschaft Tribut zollen. Animiert von Herbert Grönemeyers WM-Song 2006 kam Schlagzeuger Peter Kewitz beim Autofahren auf die Idee, den DFB-Spielerinnen einen Song zu widmen.

Anzeige

„Wir sind davon überzeugt, dass Erfolg für den Frauenfußball und für uns nicht nur von handwerklicher Qualität, sondern manchmal auch von (scheinbar) ausgefallenen Ideen abhängt“, so Kewitz gegenüber Womensoccer.de.

Wir hatten die Gelegenheit, vorab eine Rohversion von „Hang On To Your Dreams“ zu hören und meinen: Ein fetziger, melodiöser Song mit der starken Stimme von Jeanette Scherff! Vielleicht schauen unsere DFB-Frauen ja mal bei den „Steamy Nights“ vorbei und gehen zusammen ins Tonstudio…

PS: Womensoccer.de verlost ein Exemplar des Steamy-Nights-Debütalbums „Unknown“. Dafür müsst Ihr nur eine einfache Frage beantworten: „Wer erzielte für Deutschland im WM-Finale 2003 gegen Schweden das Golden Goal zum Titelgewinn?“ Sendet einfach eine Mail mit der richtigen Antwort an mj[at]womensoccer.de. Einsendeschluss ist der 1. März 2007.

Tags: , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Jennifer Richardt sagt:

    Gewinnspiel
    Lösung: Nia Künzer

    (0)
  • Hallo Jennifer,

    danke für Dein Interesse. Sende Deinen Lösungsvorschlag doch bitte an die oben angegebene Mailadresse: mj@womensoccer.de

    Dann kannst Du Dir sicher sein, dass Du auch in die Lostrommel kommst.

    Viele Grüße und viel Glück,

    Katja

    (0)